Pflege und Beruf in Einklang bringen – Im Gespräch mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

Datum: 12.04.2019 - 22.11.2019

Veranstalter: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ort: Brandenburg

Darum geht's

Die Pflege älterer Menschen ist heute ein großes gesellschaftliches Thema und betrifft sehr viele Familien in Deutschland. Die meisten Pflegebedürftigen leben zu Hause und werden von ihren Angehörigen betreut und versorgt. Die Familienmitglieder übernehmen die Pflege, weil sie dem Wunsch der Betroffenen, in der vertrauten Umgebung zu verbleiben, nachkommen, weil sie ihren Eltern etwas zurückgeben möchten oder weil sie es für selbstverständlich halten, Hilfe über die Generationen hinweg zu leisten. Die pflegenden Angehörigen erbringen einen unschätzbaren Beitrag für ihre Familien und für die Gesellschaft insgesamt. Zugleich sind sie aber auch besonderen Belastungssituationen ausgesetzt. Dies gilt vor allem, wenn sie ihre Erwerbstätigkeit und ihre Pflegeausgaben aufeinander abstimmen müssen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heute vielfach eine Frage der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey möchte deshalb mit pflegenden Angehörigen ins Gespräch kommen. In der Diskussionsrunde „Pflege und Beruf in Einklang bringen - Was bewegt Sie?”  am Freitag, den 12. April 2019 um 13:30 Uhr in Brandenburg an der Havel möchte die Ministerin von Ihnen erfahren, was sie in Ihrem Alltag beschäftigt. Wie schaffen Sie es, Pflege und Beruf miteinander zu vereinbaren? Welche weitere Unterstützung ist aus Ihrer Sicht notwendig? 

Franziska Giffey möchte zuhören und sich zu persönlichen Erfahrungen austauschen, damit die Politik weitere Anhaltspunkte für bessere Rahmenbedingungen erhält.

Veranstaltungsort

BBAG e.V. Interkulturelles Zentrum |"Getrud von Saldern" |Gotthardtkirchplatz 10 | 14770 Brandenburg

 

Hinweis

Bitte führen Sie einen gültigen Lichtbildausweis mit sich!

 

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist online oder auf dem Postweg möglich. Anmeldeschluss ist der  27. März 2019.

Online unter diesem Link.

Per Brief unter Angabe der Meldeadresse und einer Telefonnummer an:

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Referat 503 – Veranstaltungsmanagement, z. H. Anne Bartsch | Auguste-Viktoria-Straße 118 | 14193 Berlin 


Teile: