Lebendige Kommunikation mit den Beschäftigten

Das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie – und dabei vor allem die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege – liegt Angela Mastnak besonders am Herzen. Die Leiterin der Abteilung Personalservice der enercity – Stadtwerke Hannover AG, die selbst pflegebedürftige Angehörige hat, legt großen Wert auf eine stimmige und umfassende interne Information der Beschäftigten zu dem Thema. Die Voraussetzungen dafür sind gut: „Familienbewusstsein ist schon immer fest in der Unternehmenskultur verankert“, so Mastnak. Dies zeigt sich auch in dem Medienmix, über den enercity seine Beschäftigten informiert. Ein wichtiges Instrument ist dabei das Intranet. Sobald es neue Inhalte gibt, werden diese mit einer Meldung verknüpft, die im täglichen E-Mail-Newsletter und auf der Seite „Aktuell“ im Intranet zu finden sind. „Wir geben den Kolleginnen und Kollegen regelmäßig Impulse, damit sie die für sie wichtigen Informationen finden können“, erläutert Angela Mastnak. Ergänzt wird das Angebot durch eine Reihe von Printprodukten, allen voran die Mitarbeiterzeitschrift „energiequelle“, die sechs Mal im Jahr erscheint. Hier werden regelmäßig Beiträge und Informationen rund um das Thema Beruf und Familie platziert, wie zum Beispiel einem Rückblick auf das Feriencamp oder einer Information zu den Belegplätzen in der Kinderkrippe. Zukünftig soll das Medium um persönliche Berichte der Beschäftigten ergänzt werden. Das Thema findet zudem in einer Work-Life-Balance-Broschüre für die (potentiellen) Beschäftigten und im jährlichen Geschäftsbericht Platz. Einen besonderen Stellenwert bei enercity haben die themenbezogenen Dialogangebote: „Wir laden bei diesen Veranstaltungen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Informationsaustausch ein, der aber auch dazu auffordert, mitzumachen und Fragen zu stellen.“ Neben dem unter anderem regelmäßig stattfindenden Führungskräftedialog findet seit 2010 einmal jährlich der Pflegedialog statt. Hier wurde eine „Was passiert, wenn…“-Geschichte erzählt und durch Vertreter von Pflegekassen, Krankenhäusern, Dienstleistern et cetera vorgetragen. Bei der Erst-Veranstaltung fanden sich rund 150 Beschäftigte ein. In diesem Jahr findet bereits der vierte Pflegedialog statt. Frau Mastnak engagiert sich auch in Persona und bietet im Unternehmen Vorträge an, um die Vereinbarkeitsangebote bekannt zu machen. Zudem vernetzt sie bei individuellen Anliegen der Beschäftigten die Kontaktpartner miteinander.

Teile: