Frage beantworten/kommentieren

Worauf müssen Unternehmen besonders achten, wenn ihre Beschäftigten nach dem Wiedereinstieg – zunächst – verstärkt mobil arbeiten?

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (7)

  1. Martina Hoff
    Martina Hoff am 18.06.2015
    In jedem Fall erst eine Präsenzphase vorsehen, um wieder rein zu kommen. Je nach Länge der Abwesenheit kann sich viel verändert haben - personell, organisatorisch, technisch u.ä.. Da ist eine Einarbeitung im direkten Kontakt im Büro unerlässlich. Die Besprechungskultur muss dann auf die geringen Präsenzzeiten abgestimmt werden. Das ist nicht ganz einfach und die Erwartungshaltung auf beiden Seiten ist sehr unterschiedlich. Die Präsenten erwarten Fragen nach Aktuellem Abläufen Stand der Dinge... - also Aufmerksamkeit des Homeoffice-Besuchers. Homeoffice-Besucher erwarten Wahrnehmung, denn jetzt gerade sind sie da und wollen ihre Dinge regeln. Das kann zu Konflikten führen. Das Bewusstmachen dieser unterschiedlichen Sichtweisen hilft beiden Seiten.
  2. Frank Böhringer
    Frank Böhringer am 18.06.2015
    Klare Vereinbarungen über die Ausgestaltung der mobilen Arbeit die Kontakte und die Anbindung an das Team. Für Online-Arbeit müssen Führungskräfte sensibilisiert und qualifiziert sein Teams mit mobilen Mitgliedern erfolgreich zu führen. Das bedarf einerseits eines Kulturwandels und andererseits Führungskräftequalifizierung zum Thema Führen von virtuellen Teams.
  3. Sabine Krull
    Sabine Krull am 18.06.2015
    Vor allem muss die Bindung zum Unternehmen gewährleistet sein und es muss eine gute Kommunikation in alle Richtungen möglich sein. Die Beschäftigten sollen auf jeden Fall in die Prozesse mit eingebunden werden.
  4. Michaela Krex
    Michaela Krex am 22.06.2015
    Die Basis erfolgreicher Telearbeit ist Vertrauen und ein belastbares kollegiales Netzwerk. Nur wenn man den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin und seine/ihre Fähigkeiten sowie der Telearbeitende sein/ihre Teamkolleginnen und -kollegen sehr gut kennt, man sich gegenseitig wertschätzt und sich quasi blind vertraut ist das Home Office ein Erfolgsmodell. Sobald diese Grundvoraussetzungen (z.B. durch Personalwechsel) nicht mehr erfüllt sind, ist nach meinen persönlichen Erfahrungen der Erfolg dieses Modells zum Scheitern verurteilt, da der Telearbeitende nicht präsent und somit nicht sichtbar ist und folglich leicht übersehen oder ignoriert bzw. nicht aktiv in das Arbeitsgeschehen integriert wird.
  5. Iris Schwarz Gleichstellungsbeauftragte
    Iris Schwarz Gleichstellungsbeauftragte am 24.06.2015
    Ein wichtiger Aspekt ist die Gewährleistung des Datenschutzes insbesondere dann, wenn es um vertrauliche Daten geht, die bearbeitet werden sollen (z. B. Personal- bzw. Lohnbuchhaltung, Kundendaten, Klientendaten von Behörden etc...) Zu klären wären auch versicherungsrechtliche und arbeitsrechtliche Dinge (Arbeitsunfall innerhalb der Wohnung möglich, Präsenzzeiten am Arbeitsplatz oder darf gearbeitet werden wann man möchte? Wie wird die Arbeitszeit/Arbeitsleistung erfasst etc...) Die Einarbeitung gelingt sicher einfacher und schneller, wenn mit den Beschäftigten auch gewisse Präsenzzeiten vereinbart werden können. Zudem bietet der Kontakt zu den übrigen Beschäftigten insbesondere des Teams auch für die in Telearbeit beschäftigte Person Vorteile (Möglichkeit des Austauschs und das Gefühl mehr dazu zu gehören...)
  6. Seitz-Dobler
    Seitz-Dobler am 24.06.2015
    Da mobiles Arbeiten eine hohe Professionalität voraussetzt, müssen die Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger zunächst wieder in ihren Themenbereich eingearbeitet werden oder per Lernprogrammen mit Änderungen Neuerungen vertraut gemacht werden. Danach kann das selbständige mobile Arbeiten verstärkt genutzt werden.
  7. Corinna Bäck
    Corinna Bäck am 29.06.2015
    Ein geeigneter geschützter Arbeitsplatz im privaten Bereich ist wichtig. Hier investiert das Unternehmen sinnvoll in entsprechendes Equipment. Wir haben erlebt, dass Mitarbeiter nicht über diese Kosten sprechen mögen und es doch förderlich ist Mut zum Wiedereinstieg zu finden. Zudem geben feste und ergänzend flexible Zeiten einen Rahmen. Über die sozialen Aspekte der persönlichen Präsenz im Unternehmen wurde bereits gebührend berichtet.Corinna Bäck Agentur&Akademie Bäck
Teile: