Bildquelle: GettyImages

Flexibel, planbar und gesund: Schichtarbeit auf der Höhe der Zeit

Gerade jetzt, während die ganze Welt mit der Corona-Pandemie umgehen muss, zeigt sich, wie unverzichtbar die Menschen sind, die sich in Schichtarbeit um die Gesundheit und das Wohl anderer kümmern. Jetzt ist es Zeit, auch das Wohl dieser Menschen und ihrer Familien stärker in den Blick zu nehmen.

Was wissen wir über Schichtarbeit? Der Anteil der Menschen, die in Schichtarbeit tätig sind, ist von 1992 bis 2018 um vier Prozent gestiegen. Im Pflege- und Gesundheitssektor werden durch die demografische Entwicklung in Zukunft mehr Arbeitskräfte benötigt. Gegenläufig dazu gibt es den Trend, nicht mehr über die gesamte Arbeitsbiografie im Schichtdienst arbeiten zu wollen. Außerdem sind jüngere Menschen prinzipiell schwerer für diese Art der Tätigkeit zu gewinnen. Die Lage, die Verteilung und die Dauer von Schichten entscheiden mit darüber, ob Stellen die Möglichkeit bieten, Job und Familie zu vereinbaren.

Welche Angebote beispielsweise ein Pflegeunternehmen seinen Beschäftigten unterbreiten kann, lesen Sie in „Ein Tag mit …“ über die Team David GmbH. Die Erfolgsformel hier heißt: mit individuellen Angeboten individuellen Herausforderungen begegnen. Wie Schichtarbeit möglichst familienorientiert gestaltet werden kann, erfahren Sie auch in unserem Praxisbeispiel mit der thyssenkrupp Rasselstein GmbH. Das Unternehmen hat beim Webinar „Schichtarbeit familienfreundlich gestalten“ aus seiner Praxis berichtet. Die Aufzeichnung ist mit diesem Forum verlinkt. Unter der Rubrik „Klartext“ haben dieses Mal Dr. Ulrich Kuther, Geschäftsführer der hessenstiftung – familie hat zukunft, und Brigitte Dinkelaker, Projektleiterin „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!“ beim Deutschen Gewerkschaftsbund, Position für Sie bezogen.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und viel Erfolg für alle Ihre Unternehmungen!

Ihr Team im Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie"


Faktencheck

„Zahlen, Daten, Fakten“

Im Schichtdienst zu arbeiten ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung für Beschäftigte: gesundheitlich, sozial, familiär. Wie Arbeitgeber ihre Belegschaften darin unterstützen können, gesund zu bleiben und trotz des Schichtbetriebs eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu realisieren, dazu finden Sie hier Informationen.


Ein Tag mit ... der Team David GmbH

Individuelle Schichten nach der inneren Uhr

Team David GmbH heißt das Unternehmen, das wir in diesem Forum zwar nicht einen Tag lang vor Ort begleitet, aber telefonisch ausführlich befragt haben. Das Pflegeunternehmen hat sich auf die häusliche Betreuung von Kindern spezialisiert. Es räumt seinen rund 30 Beschäftigten eine sehr individuelle Schichtplanung ein. Wie das gelingt, erklären Gründerin Kathrin Wibbing und Pflegedienstleiterin Kathrin Krahl.

Hier gelangen Sie zum Text.


Klartext

Schichtarbeit attraktiv gestalten

In der Rubrik „Klartext“ stellen wir eine These zum jeweiligen Schwerpunktthema auf und bitten Expertinnen und Experten, dazu knapp Stellung zu nehmen. Lesen Sie in dieser Ausgabe Beiträge von Dr. Ulrich Kuther, Geschäftsführer der hessenstiftung – familie hat zukunft, und von Brigitte Dinkelaker, Projektleiterin „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!“ beim Deutschen Gewerkschaftsbund. Bei den Kommentaren handelt es sich um persönliche Ansichten des Autors und der Autorin.

These: Schichtarbeit hat Konjunktur. Gleichzeitig sind jüngere Menschen schwerer für Schichtarbeit zu gewinnen. Daraus folgt: Nur wenn Unternehmen ihre Beschäftigten konkret in die Dienstplanung einbeziehen und wenn sie flächendeckend lebensphasenorientierte Angebote unterbreiten, wie Wahlarbeitszeit und zeitweiliger Verzicht auf Nachtarbeit, können sie in Zukunft noch ausreichend Personal gewinnen.

Hier geht es zu den Kommentaren.


Beispiel aus der Praxis

Familienorientierte Schichtarbeit im Praxischeck

Das Schichtmodell der Thyssenkrupp Rasselstein GmbH zeigt: Familienorientierung und Schichtarbeit passen gut zueinander. Gemeinsam mit Klaus Höfer und Jan Hawel stellen wir Ihnen die Geschichte und die Vorzüge dieses Modells im Webinar vor.

Hier geht es zur Webinar-Aufzeichnung.


Lokales Bündnis für Familie

Individuelle Angebote ermöglichen Schichtarbeit

Es gibt über 600 Lokale Bündnisse für Familie in Deutschland. Wir möchten Ihnen Einblicke in die Arbeit dieser Bündnisse geben und haben mit dem „Bündnis für Familie in Schwerte“ gesprochen. Lesen Sie hier, wie es sich seit 2006 für Familien vor Ort einsetzt. Hinter dem ehrenamtlichen Bündnissprecher Michael Schlabbach steht ein starkes Team. Mithilfe von zahlreichen Spenden ansässiger Unternehmen gelingt es, eine engagierte Bündnisarbeit zu realisieren.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte!


So geht's

Checkliste

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über Vereinbarkeitsmaßnahmen der für diese Ausgabe befragten Unternehmen Team David GmbH und Marienkrankenhaus in Schwerte:

Menschen im Schichtdienst müssen einen besonderen Spagat zwischen Beruf und Familie vollbringen. Allerdings haben sie je nach Alter unterschiedliche Bedürfnisse. Nehmen Sie die jeweiligen Lebensphasen in den Blick. Eltern von Kleinkindern können Sie beispielsweise für eine bestimmte Zeit aus den Nachtschichten herausplanen. Alleinerziehende wollen dagegen oft mehr Nachtschichten übernehmen, damit sie sich tagsüber um die Kinder kümmern können
Ein guter Generationenmix der Belegschaft …

Hier gelangen Sie zur vollständigen Checkliste

Teile: