AktuellesStartseite

Erklärung „Vereinbarkeit stärkt” unterzeichnet

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey tauschte sich am 30. April 2021 virtuell mit Arbeitgebern über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Martin Seiler halten gemeinsam die Vereinbarung in der hat.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Martin Seiler ( Vorstand Personal und Recht, Deutsche Bahn) beim Digitalen Forum „Vereinbarkeit stärkt“. Foto: Nils Hasenau

Am 30. April fand das Digitale Forum „Vereinbarkeit stärkt“ statt, bei dem sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey mit Unternehmens- und Personalverantwortlichen aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Regionen zu den Erfahrungen im betrieblichen Umgang mit Vereinbarkeitsmaßnahmen in der Corona-Krise austauschte.  Dabei wurden auch Zukunftsperspektiven und betriebliche Handlungsempfehlungen diskutiert, um Erkenntnisse aus der Krise als Impuls für Veränderungen für eine moderne, familienbewusste Arbeitswelt zu nutzen.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey betonte: „Die Krise ist eine immense Belastung für Eltern und Arbeitgeber. Aber sie hat auch Raum geschaffen für unkonventionelle Lösungen und neue Ideen, wie Beschäftigte Familie und Beruf trotz allem vereinbaren können. Daraus müssen wir lernen! Wir dürfen nach der Krise nicht wieder in den alten Status quo zurückfallen, sondern weiterhin Vereinbarkeit partnerschaftlich aushandeln: zwischen Müttern und Vätern, zwischen Arbeitgebern und Beschäftigten, zwischen Politik und Wirtschaft. Wir brauchen eine neue Qualität der Vereinbarkeit.“ Sie rief anlässlich der Veranstaltung alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Deutschland auf, den guten Beispielen zu folgen und sich dem Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ anzuschließen und den Fortschrittsindex Vereinbarkeit zu nutzen.

Zu den Teilnehmenden des Digitalen Forums gehörten unter anderem Martin Seiler (Personalvorstand der Deutschen Bahn), Inga Dransfeld-Haase (Direktorin People und Culture BP Europa SE) und Cawa Younosi (Head of HR Germany und Mitglied der Geschäftsführung SAP Deutschland). Die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen, begleitete den Dialog aus wissenschaftlicher Perspektive mit Blick auf die Themen Fachkräftesicherung und Trends der zukünftigen Arbeitsorganisation.

Familienorientierter Pragmatismus

Im Austausch mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wurde deutlich, dass in der Corona-Krise eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf systemrelevant für eine funktionierende Wirtschaft ist. Familienorientierte Maßnahmen wie flexible Arbeitszeitmodelle oder Homeoffice haben sich als robuste Kriseninstrumente erwiesen, die mithelfen, die Arbeit in den Betrieben weiter aufrechtzuerhalten. Viele Unternehmen haben trotz schwieriger Umstände flexible, entgegenkommende und pragmatische Lösungen mit ihren Beschäftigten gefunden. Laut Studien hat in Deutschland jedes zweite Unternehmen als Reaktion auf die Krise familienbewusste Maßnahmen eingeführt oder das vorhandene Maßnahmenangebot ausgeweitet.

Zukunft Vereinbarkeit

Die Diskussion zeigte auch, dass während der vergangenen Krisenmonate ein neues Bewusstsein dafür entstanden ist, dass Vereinbarkeit nur gemeinsam mit Unternehmen, Arbeitnehmenden und deren Partnern gelingen kann. Die Krisenerfahrungen sollten für strukturelle Veränderungen genutzt werden, um eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle zu ermöglichen. Vor diesem Hintergrund unterzeichneten die Teilnehmenden die Erklärung „Vereinbarkeit stärkt“, mit der sie sich dazu bekennen, dass Vereinbarkeit vor dem Hintergrund der Fachkräftesicherung und des gesellschaftlichen Wertewandels hin zu mehr Partnerschaftlichkeit ein wesentlicher Baustein einer nachhaltigen, innovativen Wirtschaft im Aufschwung nach der Krise sein muss.


Unternehmen, die sich der Erklärung „Vereinbarkeit stärkt“ anschließen wollen, können sich per Mail an das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ wenden: info@erfolgsfaktor-familie.de.

Aufzeichnung des Livestreams

<iframe class="embed-responsive-item" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/ZhUU1hUwgvY" allowfullscreen> </iframe>

Hier finden Sie die Pressemitteilung des BMFSFJ.
Hier finden Sie die Erklärung „Vereinbarkeit stärkt“.

Teile: