Netzwerken

Familienfreundlichkeit im Handwerk ausgezeichnet

Die Sieger des Wettbewerbs "Familienfreundlichkeit im Handwerk" stehen fest.

Bild zeigt Preisträger

Der Zentralverband des deutschen Handwerks, das handwerk magazin und das Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ haben zu Beginn des Jahres den Ideenwettbewerb „Familienfreundlichkeit im Handwerk“ ausgerufen.

Die drei Sieger aus jeweils einem kleinen, mittelgroßen und großen Betrieb wurden nun auf einer Festveranstaltung in Berlin ausgezeichnet. Als Sieger des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Familienfreundlichkeit im Handwerk“ wurden die Norrenbrock Zimmerei GmbH & Co. KG aus Vrees im Emsland, die Gleich GmbH aus Aschaffenburg und die Günzburger Steigtechnik Munk GmbH (Günzburg) ausgezeichnet.

ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer würdigte in seiner Rede das Engagement dieser Betriebe: "Qualifizierte Fachkräfte wollen heute Erfüllung im Beruf und ein ausgewogenes Familienleben. Das haben die teilnehmenden Unternehmen verstanden. Sie wissen: Betriebe, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit familienfreundlichen Maßnahmen und individuellen Lösungen unterstützen, können wertvolle Fachkräfte an sich binden und bei der Suche nach neuen Mitarbeitern punkten."

Die Urkunden überreichte Hans Peter Wollseifer gemeinsam mit Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der die Wichtigkeit familienfreundlicher Personalpolitik für die Wirtschaft insgesamt betonte: „Familienfreundliche Betriebe sind die Betriebe der Zukunft. Wer heute seiner Belegschaft die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ermöglicht, sorgt für die Beständigkeit seines Unternehmens und stärkt so nachhaltig den Wirtschaftsstandort Deutschland.“

Im Rahmen des Wettbewerbs ist eine Online-Broschüre entstanden, in der neben der Präsentation der nominierten Unternehmen auch vielfältig Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie Betriebe ihre Arbeitsorganisation stärker auf die Interessen der Familien ihrer Beschäftigten abstimmen können. Die Beispiele in der Broschüre sollen andere Betriebe inspirieren und zeigen dabei, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den kleinen und mittelständischen Betrieben des Handwerks längst Tradition hat. Mehr Informationen und die Broschüre „Familienfreundlichkeit im Handwerk“ erhalten Sie auch unter: bit.ly/2fRZkJf

 

Foto: ZDH/Werner Schüring

Teile: