Aktuelles

Neue Ausgabe der „Geht doch!“: Warum Vereinbarkeit gute Führung braucht

Wie balanciere ich familiäre und berufliche Verantwortung aus? Diese Frage gilt heute auch für viele Führungskräfte. Unternehmen, die auf die Bedürfnisse ihrer Beschäftigten eingehen und ihnen passgenaue Vereinbarkeitslösungen anbieten, können nur gewinnen. Dazu gehört auch eine Führungskultur, in der betriebliche und familiäre Interessen gleichberechtigt nebeneinanderstehen. Wie diese aussehen kann, lesen Sie im neuen Magazin.

Bild zeigt: Titelbild des Magazins.

Titelbild des Magazins. Quelle: Erfolgsfaktor Familie

Welche Kompetenzen Führungskräfte mitbringen sollten, um gute Vereinbarkeitslösungen umzusetzen, schildern vier Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in „Gute Führung – gute Vereinbarkeit“. Top-Sharing heißt: Zwei Köpfe, eine Führungsposition. Wie dieses Modell erfolgreich funktioniert, lesen Sie im Beitrag „Geteilte Stelle, doppeltes Familienglück“. Und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig spricht im Interview darüber, was NEUE Vereinbarkeit konkret bedeutet und warum es dafür vor allem eine andere Führungskultur braucht.

Die neue Ausgabe von „Geht doch!“ können Sie hier online lesen und abonnieren.

Teile: