NetzwerkenStartseite

Impulse zur betrieblichen Vereinbarkeit nach Corona

Wie hat sich in der Pandemie die Haltung zur Vereinbarkeit verändert? Das diskutieren wir im Web-Seminar zur neuen Prognos-Studie. Seien Sie dabei!

Viele Unternehmen haben während des Lockdowns vereinbarkeitsfördernde Maßnahmen ad hoc eingeführt und ausgebaut. Sie haben dabei erkannt, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiger Produktivitätsfaktor ist. In vielen Fällen haben der Dialog mit der Führungskraft, Vertrauensarbeitszeit oder auch die aktive Einbeziehung von Müttern und Vätern in die Arbeitskoordination erkennbar an Bedeutung gewonnen.

Die aktuelle Studie der Prognos AG „Aus der Corona-Krise lernen: Erfahrungen und neue Impulse für die betriebliche Vereinbarkeitspolitik“ macht deutlich, dass diese Neuausrichtung auch zu einem tiefgreifenden Bewusstseins- und Kulturwandel geführt hat.

Am 25. August 2021 werfen wir zusammen mit Dr. David Juncke (Prognos AG) einen Blick auf die spannenden Ergebnisse und darauf, welche Faktoren die Vereinbarkeit in der Zukunft beeinflussen werden. Sie sind herzlich eingeladen, an dem Web-Seminar teilzunehmen!

Das Web-Seminar findet von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

Alle weiteren Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.
 

Über die Studie

Im Rahmen des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Prognos AG unter Leitung von Dr. David Juncke die Ergebnisse mehrteiliger Befragungsreihen verglichen, die im April 2020 gestartet und im April 2021 beendet worden sind. Die Studie können Sie hier herunterladen.

Teile: