Startseite Aktuelles |

Familienministerin besucht Netzwerkunternehmen Lanxess

Das Netzwerkunternehmen informierte bei einem Besuch von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey über seine familienfreundlichen Angebote

Bild zeigt: Bundesfamilienministerin mit zwei Mädchen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zu Besuch bei der Lanxess AG - hier in der Betriebskita „Xkids"; Quelle: Alfred Jansen

Die Lanxess AG, langjähriges Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“, empfing am 19. Juni Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am Produktionsstandort in Leverkusen. Bei ihrem Besuch hob Frau Giffey die Bedeutung der Familienfreundlichkeit in Unternehmen hervor. Mit einem großen Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht der Spezialchemie-Konzern als gutes Beispiel voran.

Nach einem Austausch über die familienfreundlichen Maßnahmen des Unternehmens mit Rainier van Roessel, Vorstandsmitglied der Lanxess AG, besuchte die Ministerin die betriebsnahe Kindertagesstätte „Xkids“. Die Kindertagesstätte bietet Platz für rund 50 Kinder und unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Kinderbetreuung – auch an Brückentagen oder Schulferien. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine der größten Herausforderungen für Eltern im Alltag. Deshalb haben Unternehmen, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, einen Wettbewerbsvorteil, wenn sie familienfreundliche Rahmenbedingungen für ihre Beschäftigten schaffen. Lanxess geht mit der Betriebskita ‚XKids‘ mit gutem Beispiel voran. Das ist moderne Personalpolitik, von der beide Seiten – Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie auch die Unternehmen profitieren“, sagte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey.

Mit weiteren Maßnahmen wie dem Programm „Xcare“ setzt sich das Unternehmen schon lange für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein und ist seit 2009 Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“. Das genannte Programm fasst verschiedene Bereiche für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zusammen: Beratungs- und Vermittlungsleistungen für Familien, die Möglichkeit zu flexiblen Arbeitszeitmodellen oder mobilem Arbeiten und Unterstützung zur Pflege von Angehörigen.

Teile: