Nominiert in der Kategorie Große Unternehmen: Deutsche Telekom

Deutsche Telekom

Mit Angeboten wie der Rückkehrgarantie aus Teilzeit, dem Väternetzwerk „Heimspiel“ und dem Programm „Karriere mit Kind“ schafft die Deutsche Telekom flexible, familienfreundliche Arbeitsbedingungen.

Bild zeigt: Telekom Logo auf Haus.

Als Dienstleistungsunternehmen der Telekommunikationstechnologie beschäftigt die Deutsche Telekom in Deutschland etwa 110.000 Menschen.

So gelang der Sprung in die Endrunde:

„Heimspiel“ heißt das Väternetzwerk, das die Telekom gegründet hat, um Papas Spielräume zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufzuzeigen. Werdende, frischgebackene und erfahrene Väter profitieren darin von Erfahrungsaustausch, vertraulichen Gesprächen und Veranstaltungen wie einem gemeinsamen Kinderkochkursus. Mit der Initiative „Future Work“ werden im Unternehmen die technischen und betrieblichen Voraussetzungen geschaffen, auch von zu Hause und unterwegs aus zu arbeiten. Soweit es die internen Abläufe und das Tätigkeitsprofil zulassen, ist flexibles Arbeiten bei der Deutschen Telekom ausdrücklich gewünscht: Neben der Gleitzeit erhalten alle Teilzeitverträge der Telekom eine „Rückkehrgarantie aus Teilzeit“. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können so nach einer Ankündigungsfrist von drei Monaten problemlos ohne Berücksichtigung betrieblicher Belange zu ihrer ursprünglichen Wochenarbeitszeit zurückkehren. Um Karrierebrüche durch Elternzeit oder reduzierte Arbeitszeiten zu vermeiden, bietet das Unternehmen das Programm „Karriere mit Kind“ an, bei dem eine Führungskraft Teil- bzw. Elternzeitler über einen Zeitraum von 18 bis 20 Monaten als Mentorin/Mentor begleitet. Mit dem „Familienmanager“ wird aktuell ein zusätzliches persönliches Informations- und Beratungsangebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte im Bundesland Bayern erprobt, bei dem auch ein besonderer Fokus auf das Thema Pflege und Beruf gelegt wird.

(Quelle: Deutsche Telekom)

Teile: