Nominiert in der Kategorie Mittlere Unternehmen: die IMD Labor Oderland GmbH, MVZ Ärztliches Labor Dr. Berthold & Kollegen

IMD Labor Oderland GmbH, MVZ Ärztliches Labor Dr. Berthold & Kollegen

Das Institut für Medizinische Diagnostik pflegt nicht nur eine familienbewusste Personalpolitik. Es ermuntert seine Beschäftigten auch dazu, sich ehrenamtlich zu engagieren, zum Beispiel in den Schulen der Kinder oder für Flüchtlinge.

Das Institut für Medizinische Diagnostik Oderland ist ein Labor mit rund 100 Beschäftigten in Frankfurt (Oder). Die Laborbefunde unterstützen Ärzte bei der Diagnosestellung sowie Therapieentscheidungen bei der Patientenbetreuung.

So gelang der Sprung in die Endrunde:

Familiäre Veränderungen, die sich auf den Beruf auswirken, gibt es viele. Nicht nur die Geburt eines Kindes oder die Pflege eines Angehörigen kann dazu führen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weniger arbeiten möchten. Auch die Einschulung des Kindes ist ein solches Ereignis. In diesen Fällen können Beschäftigte des IMD Labor Oderland ihre Arbeitszeit flexibel für einen befristeten Zeitraum reduzieren. Um das Verständnis für eine familienbewusste Personalpolitik zu stärken und Anregungen für das Unternehmen zu bekommen, werden regelmäßig Fortbildungen für Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten. Nicht nur familiäres, sondern auch ehrenamtliches Engagement fördert das IMD Labor Oderland. Wer sich beispielsweise in den vergangenen Monaten für Flüchtlinge eingesetzt hat, wurde bezahlt freigestellt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die längerfristig in der Flüchtlingshilfe tätig sein möchten, können ihre Arbeitszeit reduzieren oder auf vier Tage in der Woche verteilen. Zudem bekommt jeder Beschäftigte einen Tag Sonderurlaub pro Jahr für ehrenamtliche Tätigkeiten – das kann zum Beispiel auch ein Engagement in der Schule des eigenen Nachwuchses sein. Pro Kind gibt es einen monatlichen Kitazuschuss von bis zu 100 Euro pro Monat.

(Bildquelle: IMD Labor Oderland GmbH)

Teile: