Nominiert in der Kategorie Große Unternehmen: SHG-Kliniken Völklingen

SHG-Kliniken Völklingen

Im Familienhaus Sterntaler betreuen angestellte Tagesmütter den Nachwuchs der Beschäftigten auch zu ungewöhnlichen Zeiten. Eine Servicestelle „Familie & Beruf“ hält mit vielfältigen Angeboten vom Ankommen im Unternehmen bis zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Rücken frei. Pflegende Angehörige profitieren von Kooperationen mit zahlreichen Netzwerken.

Träger des Krankenhauses in der saarländischen Stadt Völklingen ist die gemeinnützige Saarland Heilstätten GmbH. Die Belegschaft besteht aus rund 1.200 Angestellten.

So gelang der Sprung in die Endrunde:

Familie und Beruf sollen die Beschäftigten leichter unter einen Hut bringen können. Die Kliniken begleiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lebensphasen- und alltagsorientiert mit individuellen und bedarfsgerechten Angeboten und Maßnahmen. Mehrmals im Jahr veranstalten die SHG-Kliniken deshalb Familientage, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Angebote näherbringen, mit denen der Betrieb sie unterstützt. Viele dieser Veranstaltungen finden im Familienhaus Sterntaler statt, einer umgebauten Villa neben den Kliniken. Dort unterhält das Unternehmen ein flexibles, bedarfsorientiertes Kinderbetreuungsangebot in Form einer Großtagespflegestelle mit Öffnungszeiten von 5.30 bis 22.00 Uhr. Das Team aus einer Diplompädagogin und festangestellten Tagesmüttern bietet zudem in allen Ferien eine zusätzliche Ferienbetreuung an. Hierzu steht auch der in Kooperation mit dem Globus SB Warenhaus Völklingen neu gestaltete Garten des Familienhauses zur Verfügung.

Ein internes Pflegenetzwerk berät pflegende Angehörige und stellt bei Bedarf eine individuelle Mappe mit Informationen aus dem sogenannten „Pflegekoffer“ der SHG-Kliniken Völklingen zusammen. Der „Pflegekoffer“ ist eine Sammlung von Informationen, die die Servicestelle „Familie & Beruf“ recherchiert oder über landes- und bundesweite Netzwerke zu dem Thema erhält. Durch eine Kooperation mit dem AWO Landesverband bekommen Klinik-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter schneller Zugriff auf Pflegeplätze. Über AWOZuHause werden Haushaltsnahe Dienstleistungen vermittelt. Eine Randzeiten- und Samstagsbetreuung für pflegebedürftige Angehörige lässt sich bei Bedarf über eine Zusammenarbeit mit der Tagespflege LaVie organisieren. Beschäftigte können von einer Wahlarbeitszeit-Regelung Gebrauch machen: Sie haben die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum zu reduzieren – ohne ihren Wunsch begründen zu müssen.

Teile: