KCIG GmbH

KCIG GmbH

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Branche: Unternehmensberatung im Mobilitätsbereich

KCIG GmbH

Kita-Belegplätze unterstützen Selbstständige bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Daten und Fakten:

  • Eröffnungsdatum: Betriebserlaubnis für die 7 neuen Plätze: 1. Januar 2016 (Eröffnungsdatum der Kita: 1. August 2007)
  • Betreuungsangebot: 2 Kleinkindgruppen mit je 15 Kindern, 3 Gruppen in der Gruppenform 2 Jahre und älter, 3 Gruppen in der Gruppenform 3 Jahre und älter, verteilt auf zwei Niederlassungen
  • Träger: Vincerola GmbH, www.vincerola.de
  • Betreuungsplätze: aktuell 160 Plätze
  • Öffnungszeiten: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Schließzeiten zwischen Weihnachten und Neujahr sowie Rosenmontag. In den Ferienschließzeiten (drei Wochen) bestehen Betreuungsmöglichkeiten in der jeweils zweiten Niederlassung durch versetzte Ferienzeiten.

Gründungsstory:

2007 trat die Internationale Friedensschule Köln mit der Bitte um die Einrichtung einer Vorschule für ihre Schule an die Vincerola GmbH heran. Der Trend, dass junge Eltern beide früh in ihre Berufstätigkeit zurückkehren möchten, hatte ebenfalls zu einer starken Nachfrage nach Plätzen für Kinder unter drei Jahren geführt. Diverse Unternehmen aus dem umliegenden Gebiet wollten diesen Trend durch eigene Betriebskita-Plätze unterstützen. Daher haben viele ortsansässige, vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen wie die KCIG, nach Betriebskita-Plätzen gefragt.

Vincerola geht mit den Betriebskita-Plätzen auf die Bedürfnisse der Eltern vor Ort ein, von denen viele in ihrer eigenen Firma tätig sind (www.vincerola.de). Da Unternehmerinnen und Unternehmer in ihrer Arbeitszeitgestaltung teils flexibel sein müssen, können sie Familie und Beruf dank der langen Öffnungszeiten von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr und der geringen Schließzeiten besser vereinbaren.  

Davon profitiert auch der Gründer des Beratungsunternehmens KCIG, Andrei Kovacs: „Als Unternehmer mit einem sehr arbeits- und zeitintensiven Alltag sind wir als Familie darauf angewiesen, dass unsere drei Kleinkinder im Vorschulalter zuverlässig und flexibel betreut werden, sodass wir unseren vielfältigen beruflichen Aufgaben nachgehen können. Dies ist durch den Betriebskita-Platz bei Vincerola in idealer Weise gegeben.“

„Uns gefällt es zudem sehr“, so Kovacs weiter, „dass mit dem Betriebskita-Platz bei Vincerola auch Freizeitaktivitäten, wie Schwimmen, musikalische Früherziehung oder Sport, gut abgedeckt sind.“

Erfahrungen und Tipps:

Das Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ war für viele Firmen ein Anreiz, Betriebskita-Plätze zu buchen. Die Erfahrungen mit der Einrichtung von Betriebskitaplätzen sind sowohl aus Träger- wie aus Unternehmens- und Beschäftigtensicht sehr gut. Die so geschaffenen Betreuungslösungen haben maßgeblich dazu beigetragen, nach kurzer Elternzeit eine Rückkehr an den Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Besonderheiten des Betreuungsangebots:

Das Konzept der Kita geht sehr stark auf die Bedürfnisse berufstätiger Eltern ein, insbesondere auch von Eltern, die selbst ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führen. Die Einrichtung legt dabei auch großen Wert darauf, neben der eigentlichen Betreuung weitere Aufgaben zu übernehmen, die für berufstätige Eltern in der Regel schwer zu realisieren sind.

Dazu gehören die eigene von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zertifizierte Küche mit gesundem Essensangebot, das vielseitige Bewegungsangebot mit Schwimmen, Tanzen und Ballschule als anerkannte Bewegungskita, die musikalische Früherziehung sowie regelmäßige physiotherapeutische Rückmeldungen an die Eltern. Bei Bedarf kann zudem Physiotherapie durch externe Fachkräfte in der Kita erfolgen.

Zudem verbindet die Kita ihren Ansatz der Montessori-Pädagogik mit Bilingualität (Deutsch und Englisch). Das ist besonders für diejenigen Eltern, die berufsbedingt häufiger die Länder wechseln müssen, ein großer Vorteil.

Teile: