Steckbrief

MediaMetrics GbR, Günther Jakob, Familienfreundliche Vollzeit und Telearbeit

Günther Jakobs

Position: Softwareentwickler
Unternehmen: MediaMetrics GbR
Ort: 12524 Berlin
Bundesland: Berlin
Branche: IT (Informationstechnik)
Mitarbeiter: 9

„Ich kann selbst bestimmen, wo und wann ich arbeite“

In welchem Arbeitszeitmodell arbeiten Sie und wodurch zeichnet es sich aus?

Ich habe zwar einen Vertrag über 40 Wochenstunden, kann jedoch in einem sehr flexiblen Rahmen selbst bestimmen, wo und wann ich arbeite. Bis zu zwei Tagen die Woche kann ich im Home Office arbeiten. Und wenn es nötig ist, auch mehr. Sogar die Arbeit während der einstündigen Zugfahrt ins Büro rechnet mein Arbeitgeber mir an.

Warum nutzen Sie familienbewusste Arbeitszeiten und wie profitieren Sie davon?

Davon abgesehen, dass ich unser Kind regelmäßig in die Kita bringen kann, ist es für mich kein Problem in familiären Notsituationen einzuspringen. Das ist beispielsweise nötig, wenn unser Kind plötzlich krank wird oder eine dringende Besorgung gemacht werden muss. Für all das müsste ich sonst extra Urlaub nehmen.

Wie sieht Ihre typische Arbeitswoche mit familienbewussten Arbeitszeiten aus?

Montags, dienstags, donnerstags und freitags bringe ich morgens um acht unser Kind in die Kita. Mein Arbeitstag beginnt direkt danach während der Zugfahrt zu meinem Arbeitsplatz. Zwischen 10.30 Uhr und 20.00 Uhr bin ich dann im Büro und arbeite danach wieder im Zug. Mittwochs bleibe ich zu Hause und arbeite – je nachdem, was anfällt – mindestens vier Stunden im Home-Office.

Welche Vorteile schöpft Ihr Arbeitgeber daraus?

Wäre so ein flexibles Modell nicht möglich, hätte ich gar nicht erst in dem Unternehmen angefangen. So aber bin ich sehr gern dort und engagiere mich stark. Ich glaube zudem, dass ein Arbeitgeber grundsätzlich davon profitiert, Eltern zu beschäftigen. Meine Erfahrung ist, dass Eltern besonders gut planen, organisieren und Probleme einschätzen können.

Teile: