Steckbrief

Projectplace GmbH, Alexandra Muschelknautz, Vollzeitnahe Teilzeit

Alexandra Muschelknautz

Position: Vertriebs- und Marketingleitung
Tätigkeit: Vertriebs- und Marketingleitung
Unternehmen: Projectplace GmbH
Ort: 60327 Frankfurt am Main
Bundesland: Hessen
Branche: IT
Mitarbeiter: 200

„Weil mir mein Arbeitgeber mit den flexiblen Arbeitszeiten entgegenkommt, bin auch ich gerne bereit maximal flexibel zu sein“

In welchem Arbeitszeitmodell arbeiten Sie und wodurch zeichnet es sich aus?

Seit meinem Wiedereinstieg nach der Geburt meines Sohnes im Jahr 2009 arbeite ich vier Tage in der Woche – drei im Büro und einen von zu Hause aus. Ich genieße den Luxus, dass ich mit 80 Prozent in vollzeitnaher Teilzeit meine Führungsposition weiter bekleiden kann. Da es keine festen Bürozeiten gibt, bin ich bei meiner Zeiteinteilung sehr flexibel. Und offizielle Termine werden so gelegt, dass auch Arbeitskräfte, die familienfreundliche Arbeitszeiten nutzen, daran teilnehmen können. Darüber hinaus werden Geschäftsreisen in die Zentrale nach Stockholm, in andere Niederlassungen, zu Kundinnen und Kunden und zu Messen individuell geplant.

Warum nutzen Sie familienbewusste Arbeitszeiten und wie profitieren Sie davon?

Für mich war Familienfreundlichkeit schon bei der Wahl meines jetzigen Arbeitgebers im Jahr 2008 ein wichtiger Aspekt, auch wenn ich damals noch kein Kind hatte. Heute profitiere ich davon und kann nur sagen, dass ich mich damit sehr wohl fühle. Ohne diese zeitliche Flexibilität könnte ich meinen Beruf und vor allem die Führungsposition als Mutter eines Kleinkindes nicht mehr ausüben. Mein Mann führt selbst ein Unternehmen und so können wir uns sehr gut mit der Kinderbetreuung und den beruflichen Terminen arrangieren. Wenn unser Sohn krank ist oder etwas Unvorhergesehenes passiert, kann ich meist flexibel reagieren und jederzeit von zu Hause aus arbeiten.

Welche Vorteile schöpft Ihr Arbeitgeber daraus?

Nur eine optimale Work-Life-Balance garantiert auf Dauer zufriedene Beschäftigte und damit eine geringe Fluktuation. Weil mir mein Arbeitgeber mit den flexiblen Arbeitszeiten entgegenkommt, bin ich meinerseits auch gerne bereit für ihn maximal flexibel zu sein. Das führt zu einem sehr positiven Miteinander, bei dem man sich auf den anderen verlassen kann. Und meine Zufriedenheit spüren am Ende auch unsere Kundinnen und Kunden. So profitiert Projectplace letztlich vom positiven Image, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur ausstrahlen sondern auch leben.

Teile: