Vier Bausteine für eine familienfreundliche Unternehmenskultur

Wir führen Sie heute von der Theorie in die Praxis einer familienfreundlichen Unternehmenskultur. Stellen Sie sich vor, Sie wollen die ersten Schritte in Richtung einer familienfreundlichen Unternehmenskultur planen. Wie gehen Sie vor? Sicher schauen Sie, welche familienfreundlichen Bausteine Sie in Ihrer Personalarbeit bereits anbieten. Aber was haben die mit Kultur zu tun?

Wie aus einzelnen Bausteinen der Vereinbarkeit eine gelebte familienbewusste Unternehmenskultur wird, zeigt die gleichnamige Studie, die das Bundesfamilienministerium 2017 herausgegeben hat. Dort sind vier Elemente zusammengefasst, die zum Erfolg führen:

  1. Die Maßnahmen müssen die Bedarfe der Beschäftigten treffen.
  2. Führungskräfte dienen als Vorbild; ihr Verhalten und ihre Einstellung haben Einfluss darauf, ob Vereinbarkeit im Betrieb tatsächlich gelebt wird.
  3. Eine sichtbare und zielgruppenspezifische Kommunikation macht Vereinbarkeitsmaßnahmen für alle transparent.
  4. Ein familienpolitisches Leitbild und ein verbindliches Regelwerk erleichtert es den Beschäftigten, die angebotenen Maßnahmen tatsächlich anzunehmen.

Lesen Sie im Interview mit Thomas Degel von der IANEO Solutions GmbH, welche Tipps er Unternehmen gibt, die eine familienfreundliche Unternehmenskultur entwickeln wollen.

Schauen Sie sich im Filmporträt der Huhle Stahl- und Metallbau GmbH an, wie das Unternehmen die vier Bausteine im Betriebsalltag umsetzt.

Checken Sie Ihre eigene Unternehmenskultur mit dem „Kulturcheck“, falls Sie dies noch nicht getan haben.

Sonnige und erholsame Ferien wünschen

Kirsten Frohnert & Larissa Roy-Chowdhury
Projektleiterin Referentin

Aus für das klassische Führungsmodell

Wie wird etwas so abstraktes, wie „Unternehmenskultur“ greifbar? Und wie können wir es im Hinblick auf seine Familienfreundlichkeit positiv beeinflussen? Thomas Degel von der IANEO Solutions GmbH beschreibt in drei Schritten, wie das geht. Sein Credo: zunächst eine Bestandsaufnahme anfertigen. Denn viele Unternehmen böten sehr viel mehr, als ihnen im Alltag selber bewusst sei. Lesen Sie im Interview auch, worauf Unternehmen sich einstellen sollten, wenn die Generation Z demnächst auf den Arbeitsmarkt strömt.

Weiterlesen


Klartext

In der Rubrik „Klartext“ stellen wir eine These zum jeweiligen Schwerpunktthema auf und bitten zwei Expertinnen oder Experten, dazu knapp Stellung zu nehmen. Lesen Sie in dieser Ausgabe die Beiträge von Christiane Flüter-Hoffmann, Expertin für Arbeitsmarkt- und Personalpolitik beim Institut der deutschen Wirtschaft und von Holger von der Emde, geschäftsführender Gesellschafter der Ornamin-Kunststoffwerke GmbH & Co. KG. Bei den Kommentaren handelt es sich um persönliche Ansichten des Autors bzw. der Autorin.

These: Familienfreundlichkeit ist kulturbildend und Voraussetzung für erfolgreiches Recruitment in Unternehmen. Richtig oder falsch?

Weiterlesen


Passgenaue Unterstützung für junge Eltern

Frischgebackene Väter und Mütter müssen viele Herausforderungen bewältigen. Eine davon: die Versorgung mit Windeln sicherstellen. Die Huhle Stahl- und Metallbau GmbH aus Wiesbaden unterstützt junge Eltern bei dieser Aufgabe, indem es ihnen die Windeln frei Haus liefert. Das zeigt, dass auch in männerdominierten Branchen Familienfreundlichkeit das Gebot der Stunde ist, um Beschäftigte langfristig an das Unternehmen zu binden. Unser Beispiel aus der Praxis präsentieren wir Ihnen dieses Mal auf eine andere Art: als filmisches Unternehmensporträt. Lassen Sie sich inspirieren!

Weiterlesen


So geht's

Haben Sie schon Ihre Unternehmenskultur gecheckt? Wenn Sie eine erste Einschätzung erhalten möchten, wo Ihr Unternehmen in Sachen familienfreundlicher Unternehmenskultur gerade steht, so empfehlen wir Ihnen diesen Check:

Weiterlesen

Teile: