Steckbrief

s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Anita Beckmann, Vollzeit in Vertrauensarbeitszeit

Anita Beckmann

Position: Product Director für die Bereiche Selection und Accessoires
Tätigkeit: Product Director für die Bereiche Selection und Accessoires
Unternehmen: s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG
Ort: 97228 Rottendorf
Bundesland: Bayern
Branche: Textil und Bekleidung
Mitarbeiter: 6.500

„Ohne familienbewusste Arbeitszeiten hätte ich nicht auf meine Führungsposition zurückkehren können“

In welchem Arbeitszeitmodell arbeiten Sie und wodurch zeichnet es sich aus?

Ich arbeite in Vertrauensarbeitszeit. Während meiner Schwangerschaft habe ich dieses Modell schon genutzt und jetzt nach der Elternzeit nutze ich es weiter. Die Vertrauensarbeitszeit verschafft mir Freiräume für meine Familie. Ich kann zum Beispiel Termine mit meinem Kind wie Arztbesuche oder Babykurse wahrnehmen und berufliche Aufgaben in die Abendstunden verlegen. Ich arbeite nämlich auch im Home-Office. Denn das Unternehmen gibt mir zusätzlich zur zeitlichen auch die räumliche Flexibilität, um meiner Vollzeittätigkeit nachzukommen.

Welche Probleme hätten Sie ohne familienbewusste Arbeitszeiten?

Ohne die familienbewussten Arbeitszeiten hätte ich nach der Elternzeit nicht auf meine Führungsposition zurückkehren können. Doch aufgrund der betrieblichen Flexibilität kann ich mich um mein Kind kümmern und trotzdem meine Führungsaufgaben in der Firma wahrnehmen. Ich hatte generell ein gutes Gefühl beim Wiedereinstieg. Denn bei s.Oliver gibt es eine betriebseigene Kita. Ohne deren Betreuungsmöglichkeiten hätten mein Mann oder ich für längere Zeit aus dem Beruf aussteigen müssen.

Welche Vorteile schöpft Ihr Arbeitgeber daraus?

Seit 14 Jahren bin ich im Unternehmen in wechselnden Positionen tätig. Gäbe es die Vertrauensarbeitszeit nicht, hätte mein Arbeitgeber mein Know-how verloren und meine Position neu besetzen müssen. Außerdem setzt mein Beispiel ein positives Signal für andere Kolleginnen und Kollegen.

Teile: