Netzwerken Startseite

Partnerschaftlichkeit unterstützt Equal Care

Am 1. März 2021 ist Equal Care Day. Partnerschaftlichkeit hilft dabei, Sorgearbeit gerechter zu verteilen.

Der Equal Care Day macht darauf aufmerksam, dass Sorgearbeit in der Gesellschaft ungleich verteilt ist und möchte Perspektiven eröffnen, um dieser Ungleichverteilung entgegenzuwirken. Der Aktionstag findet normalerweise am 29. Februar statt. Die Festlegung auf dieses Datum symbolisiert, dass Männer im Durchschnitt 4 Jahre brauchen, um die gleiche Menge an Sorgearbeit zu verrichten wie Frauen in einem Jahr. In diesem Jahr fällt der Equal Care Day auf den 1. März 2021. Ein breites Bündnis ruft rund um diesen Tag zu bundesweiten Aktionen auf, die auf die ungleiche Verteilung der Sorgearbeit hinweisen sollen.

 

Partnerschaftliche Vereinbarkeit unterstützt gerechte Verteilung

Das Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ wirkt mit seiner Arbeit daraufhin, dass Herausforderungen, die sich durch private Care-Arbeit ergeben, in das Bewusstsein der deutschen Unternehmen rücken, beispielsweise wenn es um die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf geht.

Ein Ansatz, um unternehmerisch eine gerechtere Verteilung privater Sorgearbeit zu unterstützen, ist die partnerschaftliche Vereinbarkeit.  Vereinbarkeitsangebote werden in Unternehmen so gestaltet, dass sie von beiden Geschlechtern gleichermaßen genutzt werden können. Dadurch unterstützen Unternehmen private Arrangements.

Ende 2020 hat das Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ seinen Pflegeleitfaden veröffentlicht. Hierin finden Unternehmen wertvolle Hinweise dazu, wie sie die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf unterstützen können – und dadurch einen Beitrag zu einer gerechteren Verteilung von Sorgearbeit leisten können.

Pflegeleitfaden herunterladen

Teile: