Netzwerken

Von Pflege zu Pflege: Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege für Beschäftigte im Krankenhaus ausbauen

In Deutschland wächst der Anteil pflegebedürftiger Menschen. Folglich wächst der Anteil der Beschäftigten, die Beruf und Angehörigenpflege miteinander vereinbaren müssen. Unter dem Titel „Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege für Beschäftigte im Krankenhaus“ diskutierten am 4. März 2016 rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Gästen aus Politik und Praxis darüber, wie Krankenhausbeschäftigte bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege noch besser unterstützt werden können. Dabei standen zwei Handlungsfelder im Fokus: Pflegesensible Arbeitszeitmodelle und gute Kommunikation über Pflege mit Betroffenen. Hier gelangen Sie zu der Dokumentation der Veranstaltung.

Bildquelle: Dirk Heckmann, (v.r.n.l. Annette Widmann-Mauz (MdB), Parlamentarische Staatssekretärin BMG, Thomas Reumann, Präsident DKG, Sofie Geisel, Geschäftsführerin DIHK Service GmbH, Kirsten Frohnert, Leiterin Netzwerkbüro)

Teile: