Startseite Aktuelles |

Neue Botschafterin für „Erfolgsfaktor Familie“ ernannt

Das Unternehmensprogramm hat mit Claudia Klug von der Schwäbisch Hall AG eine neue Botschafterin für das Bundesland Baden-Württemberg.

Claudia Klug von der Schwäbisch Hall AG ist die neue Botschafterin in Baden-Württemberg; Quelle: Schwäbisch-Hall AG

Claudia Klug, Generalbevollmächtigte der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektorin Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, hat das Amt als Botschafterin in Baden-Württemberg übernommen. Sie wurde von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey begrüßt und tritt nun für das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ als Ansprechpartnerin für eine familienbewusste Unternehmenskultur in ihrem Bundesland ein.

In allen 16 Bundesländern sind die Botschafterinnen und Botschafter als Ansprechpersonen und Identifikationsfiguren des Unternehmensprogramms aktiv. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Namen tragen sie das Vorhaben einer familienbewussten Arbeitswelt in die Fläche und gehen mit ihren Unternehmen als gute Beispiele für „Erfolgsfaktor Familie“ voran.

Schwäbisch Hall AG setzt auf digitale Vereinbarkeitslösungen

Die Schwäbisch Hall AG setzt sich engagiert für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein und wurde so beispielsweise beim Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie“ 2016 mit dem Sonderpreis für „Innovation: Vereinbarkeit in der digitalen Welt“ für ihre familienbewusste Digitalstrategie geehrt. Diese ermöglicht beispielsweise flexible Home-Office-Lösungen auch in der hochsensiblen Kreditsachbearbeitung. In 2018 erreichte der Finanzdienstleister dank seiner vielfältigen Angebote an seine Beschäftigten Platz 5 der Top-Arbeitgeber in Deutschland.

Beschäftigte werden hier von der Kita bis zum Seniorenstift unterstützt

Ein breites Portfolio familienfreundlicher Maßnahmen ist schon seit jeher fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Schwäbisch Hall: Seit 1969 bietet die betriebseigene Kindertagesstätte „Fuchsbau“ Platz für bis zu hundert Kinder. Das Seniorenwohnstift „Horst Kleiner“ für ehemalige Beschäftigte und deren Angehörige besteht seit 1997. Ziel ist es, den Beschäftigten ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie ihr Berufsleben bestmöglich mit ihren familiären Aufgaben vereinbaren können.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Kunden begeistern, dann müssen sie selbst auch zumindest gerne arbeiten, wenn nicht sogar von ihrer Arbeit begeistert sein. Dazu braucht es auch die Familienfreundlichkeit. Und so rechnen sich diese Investitionen auch betriebswirtschaftlich. Wir wollen gerne Vorbild sein und andere Unternehmen damit ‚anstecken‘“, betont Claudia Klug im Interview.

Das ganze Interview mit Claudia Klug und mehr Informationen zum familienbewussten Engagement der Schwäbisch Hall AG sowie zu allen anderen Botschafterinnen und Botschaftern von „Erfolgsfaktor Familie“ finden Sie in der Rubrik „Im Einsatz für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – unsere Partner“.

Teile: