Netzwerken Aktuelles Startseite |

Treffen der Regionalbotschafter

Bundesfamilienministerin Giffey im Dialog mit Unternehmen über eine familienorientierte Unternehmenskultur.

Bild zeigt: Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit (v.l.) Joachim Klitzke (Mecklenburg-Vorpommern), Cornelia Beau (Thüringen), Michael Müller (Hessen), Dr. Michael von Bronk (Brandenburg), Nadine Harrison (Niedersachsen), Dr. Tim Nesemann (Bremen)

Bild zeigt: Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit (v.l.) Joachim Klitzke (Mecklenburg-Vorpommern), Cornelia Beau (Thüringen), Michael Müller (Hessen), Dr. Michael von Bronk (Brandenburg), Nadine Harrison (Niedersachsen), Dr. Tim Nesemann (Bremen) Quelle: Erfolgsfaktor Familie

Anlässlich des Vereinbarkeitstages in Berlin begrüßte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Botschafterinnen und Botschafter von „Erfolgsfaktor Familie“ aus den Bundesländern.

Zu zahlreichen Aspekten der familienorientierten Unternehmenskultur, die im Mittelpunkt des Vereinbarkeitstages standen, tauschte sich die Ministerin mit den Botschafterinnen und Botschaftern aus. So wurde neben der Vereinbarkeit für berufstätige Eltern auch ausführlich zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gesprochen. Denn auch die Beschäftigten mit zu pflegenden Angehörigen spielen beim Thema „Familienorientierte Unternehmenskultur“ eine wichtige Rolle. Die Anwesenden waren sich einig, dass in Unternehmen eine Kultur geschaffen werden muss, die nicht nur die Herausforderungen junger Eltern berücksichtigt, sondern auch die in der oftmals schweren Zeit der Pflege entstehenden zeitlichen und emotionalen Belastungen abfedern kann. Wie sehr hierbei praktische Maßnahmen wie Pflegelotsen oder innerbetriebliche Vorträge zum Thema weiterhelfen können, darüber berichteten die Botschafterinnen und Botschafter aus ihrer Praxis

Aber auch die Unterstützung von Beschäftigten mit familiären Aufgaben in Ferienzeiten und bei Betreuungsengpässen war ein wichtiges Thema. Die Botschafterinnen und Botschafter diskutierten dazu über verschiedene Maßnahmen der betrieblichen Kinderbetreuung und berichteten aus den Erfahrungen, die sie damit in ihren Unternehmen gemacht haben. In diesem Zusammenhang wurde auch ausführlich über den Bedarf einer zunehmenden Flexibilisierung von Kinderbetreuungsangeboten gesprochen.

Lesen Sie hier mehr zu den Regionalbotschafterinnen und -botschaftern des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“.

Teile: