Steckbrief

ConSol* Consulting & Solutions GmbH, Martin Zipperling, Vollzeitnahe Teilzeit

Martin Zipperling

Position: Software-Ingenieur
Unternehmen: ConSol* Consulting & Solutions GmbH
Ort: 81669 München
Bundesland: Bayern
Branche: IT
Mitarbeiter: 180

„Ich arbeite innerhalb meiner Sechs-Stunden-Tage sehr konzentriert, zielgerichtet und produktiv“

In welchem Arbeitszeitmodell arbeiten Sie und wodurch zeichnet es sich aus?

Ich arbeite – verteilt auf fünf Tage – insgesamt 30 Stunden pro Woche. Normalerweise beginne ich um kurz vor 9.00 Uhr und verlasse das Büro nachmittags um 15.45 Uhr. Wenn besondere Veranstaltungen im Kindergarten oder in der Kinderkrippe sind, kann ich die Zeiten problemlos anpassen. Auch ist es möglich, morgens mal später zu kommen oder aber abends früher zu gehen. Wichtig ist nur, dass ich meine Arbeit erledige.

Seit wann nutzen Sie familienbewusste Arbeitszeiten?

Seit nunmehr vier Jahren, seitdem unser erstes Kind auf die Welt kam, arbeite ich in familienbewussten Arbeitszeitmodellen. Sowohl nach der Geburt meines ersten als auch meines zweiten Kindes bin ich zunächst für zwei Monate ganz zu Hause geblieben und danach jeweils mit einer 20-Stunden-Woche wieder eingestiegen. Beide Male habe ich dann nach einem Jahr auf 30 Wochenstunden erhöht. Meine Stundenzahl weiter zu erhöhen, kann ich mir im Moment jedoch nicht vorstellen. Denn ich möchte mit meinen Kindern etwas erleben und sie nicht nur beim Aufstehen, vor dem Schlafengehen und am Wochenende sehen.

Welche Vorteile schöpft Ihr Arbeitgeber daraus?

Da ich nach der Arbeit familiäre Verpflichtungen habe, die an feste Uhrzeiten gebunden sind, arbeite ich innerhalb meiner Sechs-Stunden-Tage sehr konzentriert, zielgerichtet und produktiv. Außerdem bin ich durch die ausgewogene Mischung aus Arbeit und Familienleben entspannter als wenn ich Vollzeit arbeiten würde. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf das Arbeitsklima aus.

Teile: