Generation Y führt Generation Z

Sie wundern sich vielleicht, dass wir uns mitten in der Pandemie, die so viele Unternehmen vor große Herausforderungen stellt, mit einem recht spezifischen Generationenthema befassen. Warum wir das tun? Wir blicken auf die Nach-Corona-Zeit und denken, dass im Laufe der wirtschaftlichen Erholung der demografische Wandel und alle mit ihm verbundenen Phänomene mit Macht auf Ihre Agenda zurückkehren werden.

Denn während Tausende Babyboomer in Rente gehen und Vertreter*innen der Generation Z auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt strömen, erklimmen die Yer erste Führungspositionen.

Die Generation Y gilt als anspruchsvoll. Egal ob KMU oder Großunternehmen – alle Arbeitgeber müssen sich auf diese Generation genauso einstellen wie auf die nachfolgenden sehr jungen Arbeitnehmer*innen. In Bezug auf ihren Arbeitgeber legen beide Generationen vor allem Wert auf die Arbeitsatmosphäre und auf eine gute Balance zwischen Beruf und Freizeit, trotz oder vielleicht auch gerade wegen Corona.

In einem aktuellen Millennial Survey von Deloitte zeigen sich mehr als zwei Drittel der deutschen Befragten aus den Generationen Y und Z zufrieden mit den im Zuge von COVID-19 getroffenen Maßnahmen und der Unterstützung durch ihre Arbeitgeber. Aus diesem Grund möchten rund 60 Prozent von ihnen langfristig im Unternehmen bleiben, was als Konsequenz bedeutet, dass Arbeitgeber sich langfristig sehr flexibel aufstellen sollten, da dies eine Kernforderung vor allem der Generation Y an Arbeitgeber ist. Wie das Verhältnis der beiden jüngeren Generation Y und Z untereinander aussieht, darauf schauen wir in dieser leicht verkürzten Ausgabe des Forums.

Lesen Sie ein Interview mit Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH und lassen Sie sich Zahlen, Daten und Fakten zu den Generationen Y und Z erläutern.

Wir wünschen Ihnen trotz der Einschränkungen schöne Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr.
Ihr Team im Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie"

Und hier noch ein Hinweis: Demnächst erscheint unser neuer Leitfaden "In 5 Schritten zu mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Leitfaden für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung im Krankenhaus".


Faktencheck

„Zahlen, Daten, Fakten“

In der Studie „Junge Deutsche 2019“ fassen Soziologen die fünf wichtigsten Trends der Generationen Y und Z für 2019 und darüber hinaus zusammen.

  1. Familie: die zuverlässigste Beziehung
  2. Gesundheit: der wichtigste Wert
  3. Mama & Papa: die Top-Influencer
  4. Traumjob: sich wohlfühlen und genug Freizeit
  5. Altersarmut: finanziell schlecht abgesichert

Absolventa.de ist eine Tochtergesellschaft der Funke-Mediengruppe und bildet mit anderen Spezial-Jobbörsen ein Karriere-Netzwerk. Die Seite hat die wichtigsten Erkenntnisse über die Charakteristika und Unterschiede der Generationen Y und Z zusammengetragen:

Was ist typisch für welche Generation?

Die Generation Y hat den Start der Social Media wie YouTube oder Instagram miterlebt und euphorisch gefeiert …

Lesen Sie hier weitere Fakten.


Ein Tag mit ... Oliver Schmitz

Möglichkeiten und Grenzen von Flexibilität ausloten

Oliver Schmitz ist Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, die gerade eine Befragung unter 21 Organisationen zum Stellenwert des Generationenmanagements als Teil einer familienbewussten Personalpolitik abgeschlossen hat. Generationengemischte Teams bewähren sich besser als altershomogene Teams, so ein Ergebnis. Warum dies so ist und wo für die Generationen Y und Z die Grenzen der Flexibilität liegen, erläutert er im Gespräch.

Hier gelangen Sie zum Text.


Praxisbeispiel

Nachahmen erwünscht! – Generationenmanagement und Vereinbarkeit im Praxistest

Hier gelangen Sie zum Web-Seminar „Nachahmen erwünscht! – Generationenmanagement und Vereinbarkeit im Praxistest“. Sie sehen dort Interviews mit zwei Netzwerkmitgliedern, die ihre Erfahrungen zum Generationenmanagement mit Ihnen teilen.


Lokales Bündnis für Familie

Lebensqualität für alle Generationen

Wir möchten Ihnen Einblicke in die Arbeit der rund 600 Lokalen Bündnisse für Familie in Deutschland geben − diesmal mit einem Beispiel aus Oberfranken. Lesen Sie hier, wie das Bündnis in Steinbach am Wald gemeinsam mit seinen Partner*innen vor Ort den Generationenwechsel gestaltet.


Teile: